Suche
  • On-Point-Production

Licht im Kasten von Elfriede Jelinek

THEATER



Kleider machen Leute und wer etwa (selbst-) darstellen will, greift schnell zur "Klamotte", um seine eigenen Schwächen zu kaschieren. »Nobody is perfect«, da können modische Accessoires die Selbstoptimierung nur unterstützen.

Ob man zur Klamotte oder zur Haute Couture greift, ist letztlich eine Frage des Geschmacks und des Geldes. Warum erfand der Mensch die Mode ? Die Einzigartigkeit versucht der Mensch durch seine äußere Definition zu erlangen und für sich zu begründen. Das diese Definition auf Kosten tausender Näher und Näherinnen geschieht, berührt die wenigsten. Elfriede Jelinek hat einen melancholisch-heiteren Text über die Faszination, die Mode von jeher auf den Menschen ausübt, geschrieben. Eine Liebeserklärung, aber auch eine bitterböse Analyse dessen, was die edlen Stoffe verdecken.



Nach erfolgreichen Vorstellungen Ende 2019 werden auch im Jahr 2020 weitere Vorführungen folgen.



Regie: Yoshii Riesen und Maximilian Hirsch

mit Sabrina Pollinger, Natalia Muths, Marion Barten, Lorella Lubsch und Adriana Thiel 



Vorführtermine werden bekannt gegeben




0 Ansichten